Im Kindergartenalter ist Kindern die geschlechtliche Zuordnung und
Die damit verbundenen gesellschaftlichen Normen noch egal. Buben in
Kleidern und Mädchen, die sich als Buben bezeichnen, sind hier ganz normal. Sobald Kinder ins Volksschulalter kommen, geht es jedoch sehr schnell darum, was Buben und Mädchen ausmacht. Das „eigene“ Geschlecht wird vom „anderen“ Geschlecht abgegrenzt und es
Entstehen oftmals Rivalitäten zwischen Buben und Mädchen, deren
Zweck die Abgrenzung der Geschlechter ist. Woher dieses Interesse und der Wunsch nach einer Abgrenzung kommen und was es mit Geschlechterrollen auf sich hat, wird in diesem Vortrag beleuchtet. Es wird auch darauf eingegangen, wie Eltern und andere Bezugspersonen Kinder abseits von Geschlechterstereotypen in ihrer sexuellen Entwicklung begleiten können.

Nähere Infos zu diesem Kurs findest du unter www.kind-und-kegel.at!

Category :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.